Andries van der Veen ist ein Einwohner von Zwolle

Ehrgeiz springt auf Zwolle über'

  • Lesezeit 5
  • 1745 x THEME::VIEWED

Man muss nicht nur lieben, was man tut, sondern auch, wo man es tut. Und ich liebe Zwolle", sagt Eigentümer Andries van der Veen. Der gebürtige Zwolleaner hat sein ganzes Leben lang bei ABN/AMRO gearbeitet und betreibt heute das Bed & Breakfast Pelsertoren, das Hotel Staatsman und das Hostel het Archief. Charakteristische Orte, die zu einer charakteristischen Stadt passen. Er stellt fest, dass in- und ausländische Gäste sich in Zwolle verlieben. Auch er selbst hat die Stadt an allen Fronten wachsen sehen. Van der Veen spricht über sein Herz für Zwolle.

"Ich bin in der Tulpstraat, der Tulpstroate, in Assendorp geboren und aufgewachsen. In meiner Kindheit in den 1950er Jahren konnte man dort noch auf der Straße Fußball spielen. Damals hatten diese Häuser alle einen kleinen Garten vor dem Haus. Mit dem Aufkommen der Autos änderte sich vieles: Die Gärten verschwanden und die Nachbarn machten plötzlich Ärger mit dem Fußballspielen. Ich spielte auch in der bezahlten Jugend von Zwolsche Boys. Damals gab es in Zwolle noch zwei professionelle Fußballvereine. Das änderte sich durch eine Umstrukturierung im Profifußball. Unsere Jugendmannschaft machte dann im Amateurfußball als erste Mannschaft von Zwolsche Boys weiter. Wir sind von der vierten in die zweite Liga aufgestiegen. Eine wunderbare Zeit mit einem echten Volksverein.

Schönere und lustigere Stadt

Damals war Zwolle eigentlich noch ein großes Dorf. Ende der 1970er Jahre zog ich mit meiner damaligen Frau in ihre Heimatstadt Epe. Damals gab es in Zwolle zwei Diskotheken. Für mich war das alles, was es an Nachtleben gab. Als ich 1994 zurückkehrte, sah die Stadt schon ganz anders aus. Und diese Entwicklung hat nie aufgehört. Zwolle ist wirklich eine andere und, wie ich finde, eine schönere und unterhaltsamere Stadt geworden. Heutzutage rate ich meinen Gästen, zu reservieren, wenn sie am Wochenende auswärts essen gehen wollen. Vor zwanzig Jahren war das noch undenkbar, oder? Damals konnte man überall hingehen.

Stadt der Ikonen

Der Ehrgeiz von Zwolle ist heute ungebrochen. Als wir zu Beginn dieses Jahrhunderts das Ridder van Zuthem eröffneten, verursachte das eine Menge Probleme. Wir waren das erste Bed & Breakfast in der Stadt und hatten mit unklaren Vorschriften zu kämpfen. Das fühlte sich an wie Widerstand seitens der Stadtverwaltung. Diese Haltung hat sich völlig geändert. Meiner Meinung nach räumt die Gemeinde den Unternehmern jetzt viel Platz ein. Dies ist ein weiterer Grund, warum Zwolle zu einer Stadt der Ikonen geworden ist. De Librije, Van der Velden in de Broeren, De Fundatie, was immer Sie wollen. Dafür kommen die Leute nach Zwolle.

Die kleinen Einkaufsstraßen

Ich stelle fest, dass meine Gäste immer wieder von der Stadt beeindruckt sind. Letzte Woche hatte ich ein Paar aus Manchester im Hotel. "War Zwolle früher eine reiche Stadt?", fragte der Mann. Er sah an den Fassaden und Denkmälern den Reichtum unserer hanseatischen Vergangenheit. In der gleichen Woche übernachtete ein belgisches Ehepaar bei uns. Sie liebten Bücher und kamen extra wegen Van der Velden nach Zwolle. Unsere Gäste finden die Stadt grün und schätzen die Gemütlichkeit der Geschäfte und Restaurants. Das sind Besucher aus der Randstad sicher nicht mehr gewohnt. Und was mir oft auffällt: Die Leute mögen die kleineren Einkaufsstraßen in Zwolle sehr.

Bestes neues Hotel

Mit unseren Unterkünften passen wir zu dem neuen Charakter von Zwolle. Wir sind immer auf der Suche nach besonderen Orten, die etwas Besonderes bieten. De Pelsertoren ist ein sehr charakteristischer Ort, ebenso wie De Staatsman und Het Archief im ehemaligen Gebäude der Provinzregierung. Wir unterscheiden uns durch die Atmosphäre und das Erscheinungsbild. Bei uns können Sie zum Beispiel im ehemaligen Zimmer des Kommissars der Königin oder im alten Botenhaus schlafen. Und unsere Gäste frühstücken im Grand café De Staatsman, das sich ebenfalls im alten Provinzhaus befindet. Nicht umsonst wurden wir letztes Jahr für den Titel 'bestes neues Hotel' nominiert. Neben Niederländern empfangen wir auch viele Gäste aus Belgien und Deutschland. Die Arbeit von MarketingOost trägt übrigens sicher dazu bei.

Das Stadtzentrum geniessen

Ich selbst genieße auch das Stadtzentrum von Zwolle. Man hat eine große Auswahl an guten Restaurants und auch an besonderen Orten. Das Jaffa Jaffa in der alten Librije finde ich sehr innovativ und im Sommer ist die Pelserkade ein angenehmer Ort. Auf der Terrasse des Bistro Kwaak sitzt man im Sommer bis spät in die Nacht in der Sonne. Zugleich hat man an heißen Tagen viel Schatten. Und auch die Kinder haben am Kai immer ihren Spaß. Das ist vielleicht der schönste Platz in Zwolle".

Die Top 3 von Andries van der Veen

  • "Wir wohnen in der Kuyerhuislaan zwischen Wipstrik und Berkum. Zwischen dieser kleinen Straße und dem Stadion von PEC Zwolle gibt es ein Naturschutzgebiet. Dort kann man schön spazieren gehen. Und in die andere Richtung geht es nach Herfte und ins Vechtdal. Auch das ist ein wunderbares Gebiet für Spaziergänger und Radfahrer.
  • "Ich denke, der schönste Platz von Zwolle ist der Nieuwe Markt. Um ihn herum gibt es ein sehr vielfältiges Angebot an gastronomischen Einrichtungen. An der Seite von Brasserie Jansen und De Hete Brij kann man im Sommer lange die Sonne genießen."
  • "In der Nähe des Pelzturms finden Sie das Thai-Restaurant Bai Yok. Das ist ein Restaurant, das ich unseren Gästen oft empfehle. Ich finde, es ist ein sehr gutes Lokal. Wenn Sie danach zurück ins Stadtzentrum laufen, haben Sie vielleicht die schönste Aussicht in Zwolle."

Was halten Sie von diesem Artikel?

#Zwolle