Man kann Zwolle nicht mehr ausweichen".

Rico ist ein Einwohner von Zwolle

  • 6 Minuten Lesezeit
  • 1040 x bekeken

"Ein Jahrestag ja...", stellt Rico (Ricardo McDougal) plötzlich fest. Vor genau einem Vierteljahrhundert zog er von Harderwijk nach Zwolle. Er würde niemals gehen wollen. In diesen 25 Jahren hat er die Stadt in allen Bereichen wachsen sehen. Mit Opgezwolle, Fakkelbrigade und vielen anderen Projekten hat er unwissentlich einen riesigen Steinhaufen hinterlassen. Dies brachte ihm die Ehrenbürgerschaft von Zwolle ein. Er selbst setzt seine Rolle ins rechte Licht. "Bizarr ist doch: Du führst ein Tagebuch, sorgst dafür, dass es sich reimt, und nicht viel später kommen Leute nach Zwolle, um zu sehen, worüber du rappst." Am 1. Oktober ist die Premiere seiner Hip-Hop-Familienshow Frenk de Slak im Hedon.

Foto: Marinca Esselink

Harderwijk

"Ich bin in Harderwijk aufgewachsen. Als ich 17 war, tauschte ich die Schule gegen eine Fabrik. Nach einem Jahr bedauerte ich das so sehr, dass ich wieder studieren wollte. Dann konnte ich zwischen Utrecht und Zwolle wählen. Da ich keine Hektik um mich herum mag, habe ich mich für Letzteres entschieden. Zwolle klang ruhig. Ich habe in einem Zimmer im Kamperpoort angefangen. Er war so klein, dass ich beide Wände berühren konnte, wenn ich meine Arme ausbreitete. Nach einem Jahr zog ich in die Veerallee. Schon damals wusste ich, dass Zwolle meine Stadt war....

IJssel-Brücke

Ich liebe Zwolle wirklich. Auch ich gehöre zu den Menschen, die sich zu Hause fühlen, wenn sie die IJsselbrug sehen. Dann weiß ich, dass ich innerhalb von fünf Minuten zu Hause bin. Zwolle ist bekannt. Da sich viele Menschen untereinander kennen, fühlt sich die Stadt wie ein großes Dorf an. Dennoch ist Zwolle sehr lebendig. Das ist genau das, was ich daran liebe. Ich werde hier nie wieder weggehen. Das hat mit der Atmosphäre und den Menschen zu tun. Menschen aus Zwolle geben dir etwas. Bei Opgezwolle hatten wir das Gefühl, dass die Stadt stolz auf uns war.

Von der Musik leben

Opgezwolle begann mehr oder weniger in Hedon. Dieser Ort war so wichtig für mich. Dort habe ich Sticks und Delic kennengelernt. Sie haben in Windesheim Journalismus studiert, ich habe CMV gemacht. Nach einem Jahr haben wir unser Studium abgebrochen und uns für Opgezwolle entschieden. Unsere Mütter erklärten uns für verrückt, aber zwanzig Jahre später kann ich immer noch von der Musik leben. Dafür bin ich dankbar. Es ist besonders cool, dass du die Menschen mit etwas berührst, das dein eigenes ist. Du schreibst Texte, aus denen andere Kraft und Stärke schöpfen. Das ist wirklich bizarr.

Zwolle inspiriert

Wir haben einfach darüber gerappt, was wir jeden Tag erlebt haben: einen Besuch beim Friseur Joseph, Chillen im Park de Wezenlanden, einen fettigen Happen in der Snackbar Norp und so weiter. Zwolle hat uns inspiriert. Das ist übrigens immer noch so. Weil wir in Zwolle lebten, haben wir unseren eigenen Stil entwickelt. Wenn wir in Amsterdam aufgewachsen wären, würden wir uns von denselben Ideen inspirieren lassen wie andere. Jetzt haben wir etwas sehr Individuelles gemacht. Und das hat sich durchgesetzt. In unserer Glanzzeit kamen die Leute nach Zwolle, um die Orte zu sehen, über die wir gerappt haben. Skurril, nicht wahr?

Beschreibung
Beschreibung

Visitenkarte

Das hat uns unbewusst zu einer Visitenkarte für Zwolle werden lassen. Im Westen hatte man damals noch ein sehr seltsames Bild von der Stadt. Die Leute dachten, wir würden den ganzen Tag auf Traktoren fahren und auf Holzschuhen laufen, haha. Oder sie kannten die Stadt einfach nicht. Wie oft mussten wir erklären, wofür der Name Opgezwolle steht. Nun, Zwolle vielleicht... Heutzutage kann niemand mehr Zwolle ignorieren. Vor zwanzig Jahren wäre hier vielleicht wenig passiert, aber diese Atmosphäre hat sich wirklich verändert.

Schöne Innenstadt

Auch das Stadtzentrum ist viel schöner geworden, auch wenn ich sagen muss, dass ich dort nur selten hingehe. Das passt nicht mehr in mein Leben und meinen Lebensstil. Als Vater von zwei Jungen bin ich viel zu Hause. Ich verbringe mehr Zeit auf Spielplätzen als in Kneipen. Ich halte es für eine gute Entwicklung, dass das alte V&D-Gebäude verschwindet. Das war das einzige hässliche Gebäude im Stadtzentrum. Mir gefallen auch die Häuser, die auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Wezenlanden gebaut wurden. Sie passen perfekt zum Charakter von Assendorp. Ich hätte es selbst nicht besser sagen können...

♪ Hedon

Ich denke, Hedon ist sehr wichtig für Zwolle. Hier trifft man sich, egal ob man Hip-Hop, Rock oder Techno mag. Anne Riemersma, die ehemalige Direktorin von Hedon, hat mich einmal gefragt, ob ich etwas für junge Menschen tun könnte. Das ist der Ursprung von Fakkelteit. Seit neun Jahren bieten wir montags und mittwochs eine Anlaufstelle für junge Menschen an. Früher in Hedon, jetzt bei Docks24. Gemeinsam arbeiten wir an Raps und Beats. Manche Jungen kommen, weil sie sich bessern wollen, andere, weil sie eine helfende Hand brauchen. Vor kurzem sagte jemand, er habe dank Fakkelteit Freunde gefunden und eine Depression überwunden. Wir haben ihn aus der Dunkelheit geholt. Das ist eine sehr lohnende Arbeit.

Fotograf: Marinca Esselink
Fotograf: Marinca Esselink

Familien-Rap-Show

Mein Freund kommt aus der Theaterwelt. Wir denken schon seit Jahren über ein gemeinsames Projekt nach. Damit war die Idee für die erste Familienseifenoper in den Niederlanden geboren. Ich führe es mit Dries Bijlsma auf. In der Show geht es um Frenk die Schnecke. Das ist ein bisschen autobiografisch. Ich habe schwierige Zeiten durchgemacht, mit einer Drogensucht, Schulden und einem Haus, das ich mit großem Verlust verkaufen musste. Dann war ich eine Art Schnecke. Frenk, mit anderen Worten. Ich habe ihn alle Arten von Abenteuern erleben lassen. Ich finde es toll, dass die über 40-Jährigen mit ihren Kindern nach Hedon kommen. Hier habe ich mich früher ausgetobt, mein Sohn". Und dass dieser Sohn gleichzeitig zum ersten Mal ein Pop-Lokal entdeckt.

♪ Coming home

Sehr cool, dass wir diese Show auch in Hedon machen. Das fühlt sich immer an wie nach Hause kommen, obwohl ein Konzert in Zwolle auch besonders spannend ist. Man muss hart arbeiten, um Menschen aus Zwolle zum Umzug zu bewegen. Traditionell sind sie ein wenig zurückhaltend. Aber es ist eine schöne Herausforderung, sie zu lockern. Wenn sie Erfolg haben, ist die Zufriedenheit am Ende umso größer.

Ricos Top 3

  • Früher habe ich mich zusammen mit Sticks um die Inneneinrichtung des Wintergartens gekümmert. Nach der Arbeit saßen wir oft in der Nähe auf einer Bank an der Thorbeckegracht. Das ist der schönste Platz in Zwolle. Auf dieser Bank haben wir eine Menge Inspiration für neue Raps bekommen.
  • Inzwischen kenne ich alle Spielplätze von Zwolle... Der große Spielplatz in Assendorp und der in Holtenbroek sind die schönsten. Ich habe großen Respekt vor all den ehrenamtlichen Helfern, die diese Art von Einrichtungen unterhalten.
  • Nach 25 Jahren entdecke ich manchmal immer noch Neues in Zwolle, wie vor einigen Jahren das Landgut Zandhove in Zuid. Das sieht aus wie ein Märchenwald. Egal zu welcher Jahreszeit man dort spazieren geht."

Was halten Sie von den Informationen auf dieser Seite?

Mehr Geschichten zeigen

Auch interessant