In Zwolle ist es einfach, etwas auf die Beine zu stellen.

Eline Stolk ist gebürtige Zwolleerin

  • 5 Minuten Lesezeit
  • 927 x bekeken

"In Zwolle tut sich viel im Bereich der Nachhaltigkeit, aber es ist nicht immer sehr sichtbar. Meine Aufgabe ist es, diese Geschichte zu erzählen", sagt Eline Stolk von den Impactmakers. Am Samstag, den 15. Oktober, organisieren sie und die Gemeinde Zwolle in Zusammenarbeit mit Zwolle Marketing eine inspirierende Erlebnisroute durch die Innenstadt von Zwolle. Diese Veranstaltung bildet den Abschluss der Woche der Nachhaltigkeit. "Dieser Erfahrungsweg passt zum Charakter der Stadt: Wenn man etwas wirklich will, kann man es in Zwolle auf die Beine stellen", meint Eline. Sie spricht über ihre Erfahrungen in Zwolle.

"Ich bin in Zeeland aufgewachsen, aber meine Mutter wurde in Staphorst geboren. Daher kannte ich diese Region schon gut, bevor ich vor sieben Jahren hierher zog. Mein Vater stammt aus der Gegend von Rotterdam. Die Mentalität dieser Stadt finde ich auch in Zwolle. Genau wie dort erlebe ich auch hier eine Mentalität, die besagt: "Mach keinen Scheiß, aber räum auf". Und ich meine das im positiven Sinne. Die Menschen arbeiten hart und wollen etwas erreichen. Ich mag diese Mentalität. Hier ist es einfach, Dinge zu erledigen. Und gleichzeitig können Sie in Zwolle alles finden, was Sie suchen. Theater, Festivals, schöne Natur, der schöne Kanal und tolle Initiativen wie Blue Bayou, wo Kultur, Musik, Strand und gutes Essen zusammenkommen.

Mehr Experimente

Mir gefällt auch, dass Zwolle immer offener für Experimente ist. Wir möchten mit Impactmakers dazu beitragen. Ich selbst reise gerne allein. Dann ist es wahrscheinlicher, dass Sie aus Ihrer Komfortzone heraustreten und Menschen treffen, die manchmal Ihren Blick auf die Welt erweitern. Warum sollte man dieses Gefühl nur auf Reisen erleben können?", fragte ich mich. So wurde die Idee für ErvaringRijker geboren, wo wir dieses Reisegefühl in unserer eigenen Stadt hervorrufen wollen. Es ist ein Konzept, bei dem Verbindung, Begegnung, unkonventionelles Denken und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen. Ein Beispiel dafür ist ein Impact Dinner: Menschen aus Zwolle treffen auf Menschen, die sie nicht kennen, und wissen vorher nicht, was sie essen werden. Die Köche bereiten die Gerichte aus Zutaten zu, die aus Zwolle und der unmittelbaren Umgebung stammen. Die Teilnehmer sind danach um mindestens eine Erfahrung reicher.

Woche der Nachhaltigkeit

Durch dieses Konzept wurde ich in die Week van de Duurzaamheid einbezogen. Im Mittelpunkt stehen dabei Begegnungen zwischen nachhaltigen Unternehmern und Stadtbewohnern. Ich stelle fest, dass viele Menschen nicht wissen, wo sie zum Beispiel biologische Lebensmittel und Getränke bekommen können. Dieses Angebot ist in Zwolle zwar recht groß. Die erste Ausgabe im vergangenen Jahr fand auf dem ehemaligen Philips-Gelände statt. Dieses Mal haben wir uns bewusst für das Stadtzentrum von Zwolle entschieden. Eben weil wir die Verbindung zu Menschen herstellen wollen, die sich überhaupt nicht mit Nachhaltigkeit beschäftigen.

Träumen Sie sich ins Stadtzentrum

An sechzehn bekannten Orten im Stadtzentrum werden Unternehmer leckere, überraschende, lehrreiche und unterhaltsame Aktivitäten anbieten. Wir bieten einschneidende Erlebnisse. Für Familien ist die Erlebnisroute der perfekte Start in die Herbstferien. Es gibt zahlreiche Workshops und eine Schnitzeljagd für Kinder. Das Stadtzentrum von Zwolle ist der perfekte Rahmen für eine solche Veranstaltung. Ich liebe den historischen Charakter. Mein Lieblingsteil ist das Museumsviertel. Ich kann mich von den Gebäuden dort total mitreißen lassen. Wenn ich jemals wieder im Lotto gewinne...

Wohnen in Assendorp

Ich selbst wohne in Assendorp. Ein wunderschönes Viertel mit dörflichem Flair mitten in der Stadt. Vor kurzem saß ich auf der Terrasse des Park Pavilion De Wezenlanden. Dort wurde ich von ein paar Damen begrüßt, die ich nicht sofort erkannte. Es waren die Angestellten der Bäckerei in der Assendorperstraat, in der ich gerne mein Brot kaufe. Da sie jetzt nicht mehr ihre Arbeitskleidung trugen, konnte ich nicht sofort erkennen, dass sie es waren. Aber ich denke, ein solches Treffen ist auch typisch für Zwolle: Man lernt die Leute sehr schnell kennen.

Ein Quadrat mit Potenzial

Ich bin seit kurzem Mitglied des Verwaltungsrats des Multifunktionszentrums De Enk. Es ist das pulsierende Herz des Viertels: Hier wird Sport getrieben, Partys gefeiert, im Chor gesungen, etwas getrunken oder Billard gespielt. Wir wollen noch mehr zum Begegnungszentrum von Assendorp werden. Der Assendorperplein ist auch so cool. Manchmal habe ich das Gefühl, ich entdecke einen wunderbaren Ort in einer Metropole. Wirklich ein Platz mit viel Potenzial".

Eline Stolks Top 3

  • Am Haersterveer auf der anderen Seite der Vecht fühle ich mich in die Vergangenheit zurückversetzt. Mit Freunden mache ich gerne ein Picknick am Wasser. Gutes Essen und Trinken und ein bisschen die schöne Fahrradfähre beobachten".
  • Eine tolle Initiative ist das WijKeuken in De Enk. In diesem multifunktionalen Zentrum in Assendorp wird an zwei Abenden in der Woche ein Bio-Drei-Gänge-Menü serviert. Und das für zehn Euro. Jeder ist willkommen!"
  • Ich liebe es, auf der Terrasse des Café Foyé Odeon zu sitzen. Sie schauen dort auf das imposante Museum de Fundatie. Es ist auch ein sehr lebendiger Ort, der mich inspiriert. Für mich ist es auch ein bisschen wie mein Arbeitsplatz. Im Idealfall können Sie Ihren Laptop auf der Terrasse aufladen.

Was halten Sie von den Informationen auf dieser Seite?

Mehr Geschichten zeigen

Auch interessant